Veranstaltungsarchiv

unsere veranstaltungen in der vergangenheit

Treffen der Frankfurt-RheinMain-Peergruppe der Wirtschaftsmediatoren (IHK)

Donnerstag, 21. März 2024 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen (anlässlich der Mitgliederversammlung 2024)

Thema: „Dynamic Facilitation“

Unser zweites Peergruppentreffen im Jahr 2024 fand digital am 21. März statt. Im Anschluss an die offizielle Jahresversammlung haben wir in der PeerGruppe die Moderationsmethode "Dynamic Facilitation" kennen gelernt und besprochen, wie und wann wir Mediator:innen diese in unserer Praxis einsetzen können.

 

Dienstag, 4. Juli 2023 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen

Thema: 

„Erfahrungen mit der Kirchlichen Beobachtungsmission bei der Räumung des Fechenheimer Waldes - in Bezug auf Allparteilichkeit und Neutralität"

Ein Waldstück im Frankfurter Osten sollte für das fehlende Verbindungsstück zwischen zwei Autobahnen gefällt werden. Das hat Proteste hervorgerufen. Eine Gruppe Ehrenamtlicher aus der evangelischen Kirche und aus Mediatorenkreisen wurde als Beobachter:innen des Konfliktes entsandt, mit dem Ziel, während der Rodung zu verhindern, dass Personen zu Schaden kommen.

Als Referent hat Pfarrer Dr. Gunter Volz, der die Beobachtergruppe geleitet hat, über die Erfahrungen berichtet und mit der PeerGruppe einen besonderen Blick auf die für Mediator:innen essenziellen Werte der Allparteilichkeit und Neutralität in diesem Kontext gerichtet.

 

 

Donnerstag, 23. März 2023 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen

Thema: Cancel Culture"

Anlässlich der Jahresversammlung unserer Vereinigung haben wir uns in der PeerGruppe intensiv mit dem Thema „Cancel Culture – welche Chance hat Mediation, einen Perspektivwechsel bei radikalen Gruppen zu erreichen?" beschäftigt und gemeinsam nach Antworten gesucht und Ideen diskutiert.

 

Dienstag, 18. Oktober 2022 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen

Thema:

„HATE SPEECH – haben wir als Mediator:innen einen Auftrag?“

Hass und Hetze gefährden unsere Meinungsfreiheit! Woher stammt dieses Phänomen und wie können wir dagegen vorgehen?

Seit 6 Jahren sind die Facebookgruppe #ichbinhier und der Verein Ichbinhier e.V. in den sozialen Medien für digitale Zivilcourage aktiv. Tagtäglich setzen sie sich dafür ein, dass ein konstruktiver, respektvoller, wertschätzender und vielfältiger Diskurs den Austausch von Meinungen und Positionen möglich macht.

Als Referentin und Expertin für dieses Thema konnten wir die 1. Vorsitzende Juliane Chakrabarti, Dipl. Erziehungswissenschaftlerin, Sozialtherapeutin und Sozialmanagerin in Hamburg, gewinnen. Sie hat ins Thema eingeführt und den zivilgesellschaftlichen Ansatz vorgestellt, bevor wir gemeinsam über Berührungspunkte, Erfahrungen und Möglichkeiten für Mediator:innen diskutierten.

 

 

Mittwoch, 24. August 2022

Was: „Beer“-Gruppen-Treffen in einem schönen Apfelweingarten

Beziehung pflegen und Erfahrungen austauschen bei einem gemütlichen Bier oder Apfelwein in einer sommerlichen Apfelweinwirtschaft in Frankfurt.

 

 

Freitag, 1. April 2022 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen (anlässlich der Mitgliederversammlung 2022)

Thema:

„Vorsorgevollmachten, Patientenverfügung und Betreuungsrecht – Erstellung und Konfliktthemen“

Unser zweites Peergruppentreffen im Jahr 2022 fand digital am 1. April 2022 statt. Dieses Mal gab uns unser Vorstandsmitglied Simone Lang Impulse zum Thema Vorsorgemediation. Sie ist seit vielen Jahren in der Rechtsabteilung eines Unternehmens in der Finanzbranche tätig. Durch den täglichen Umgang mit Vorsorgevollmachten und Betreuungen kennt sie die Herausforderungen beim Erstellen und Verwenden der Unterlagen sowie das Konfliktpotenzial. Sie lebt in Idstein und ist seit 2003 als Mediatorin im Bereich Vorsorgemediation, Erbschaftsmediation und Wirtschaftsmediation tätig (www.simonelang.com).

Sowohl beim Erstellen von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen als auch dann, wenn ein Pflegefall eingetreten ist, treten in vielen Familien der Betroffenen vielfältige Konflikte auf. Wer aus der Familie erhält eine Vorsorgevollmacht, wer nicht? Was ist, wenn Familienmitglieder mit dem Handeln bestellten Betreuer oder der Betreuerin (aus der Familie oder auch von außerhalb) nicht einverstanden sind? Im Krankheitsfall streiten Familien über Entscheidungen zur Pflege oder zur medizinischen Behandlung. Alle wollen „nur das Beste“ für die Betroffenen.

Zunächst wurden den Teilnehmenden kurz die Grundlagen zur Errichtung von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen sowie das Wesen einer gesetzlichen Betreuung erläutert. 

Dann stellte die Referentin einige typische Streitfälle in Familien vor. In der anschließenden Diskussion ging es darum, wie wir Mediatorinnen und Mediatoren Familien und Betroffene bei Konflikten bei der Erstellung von Vollmachten und Patientenverfügungen (oder auch in der Phase der Errichtung von Testamenten, um den Nachlass zu regeln) unterstützen können. 

 

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Was: PeerGruppen-Treffen an einer externen Veranstaltung

Thema:

"The New Normal!" - auf dem Weg in die Zeit nach Corona 

anlässlich der Veranstaltung des "Netzwerkes Betriebliche Konfliktkultur Rhein-Main" in Zusammenarbeit mit der "Fachgrüppe Mediation und Kirche im BM" hat sich die PeerGruppe getroffen und sich zum Hauptthema, aber auch zu anderen aktuellen Themen ausgetauscht. 

 

Mittwoch, 16. Juni 2021

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen

Thema: 

"Tetralemma - wenn ein Ja oder Nein nicht weiterhilft"

Den "Tag der Mediation" haben zum Anlass genommen, uns unter Profis zum Thema "Tetralemma" auszutauschen. Nach einer kurzen Einführung durch Stefan Aben konnten wir uns der systemischen Tetralemma-Methode nähern, neues kennen lernen und Erfahrungen teilen. 

 

 

Donnerstag, 17. Dezember 2020 

Was: virtuelles PeerGruppen-Treffen

Thema:

Austausch zur aktuellen Situation

Wohin bewegen sich die Märkte / welche Bedürfnisse und Nöte tun sich auf und was kann das für uns heißen / Tipps oder Empfehlungen, "was bei mir besonders gut funktioniert hat...". 

 

andere Interessante Veranstaltungen vor 2018

10 Jahre VzWM e.V. - Mv 2016 - mit Hauptvortrag des Philosophen Dr. Martin Mühl

15. Oktober 2016, 14:00 bis 18:00 Uhr im KaEins, im Ökohaus am Westbahnhof Frankfurt

Vortrag: Dr. Martin Mühl - "Philosophische Impulse zur Verständigung über Verständigung"

 

Zur diesjährigen Mitglieder-Versammlung unserer Vereinigung - und auch als Geschenk zu unserem 10-jährigen Bestehen - konnten wir den bekannten Philosophen Dr. Martin Mühl gewinnen, der uns mit einem spannenden Vortrag zu "Unsicherheiten der Mediatoren gegenüber der Möglichkeit eines Gelingens der Mediation" inspirierte. Unter der Überschrift "Philosophische Impulse zum Verständnis von Hürden der Verständigung" warfen wir einen Blick auf unsere innere Steuerung in unserer Rolle als Verhandlungs-Verantwortliche sowie auf mögliche Steuerungsdilemmas in Mediationssituationen. >> Link zum Vortrag

 

16./17. September 2016 in Jena

Deutscher Mediationstag 2016 - "Gegenwartsfragen der Mediation"

Zum Thema "Gegenwartsfragen der Mediation" lädt die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität in Jena zum "Deutschen Mediationstag 2016". Informationen zum Tagesprogramm sowie einen Informationsflyer und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie direkt auf der Webseite der Uni Jena http://www.rewi.uni-jena.de/mediationstagung.html.

 

21. September 2015, 10:00 - 17:00 Uhr

Tag der Wirtschaftsmediation - IHK Potsdam

Im Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Potsdam

In Vorträgen zu Themen wie Mediation international und national  sowie Trends und Entwicklungen wagt die IHK Potsdam einen Blick über den Tellerrand hinaus. Mediation zum Anfassen wird in verschiedenen Workshops, u.a. "Wirtschaftsmediation als Schlüsselkompetenz für Führungskräfte", "Marketingstrategien für Mediatoren" oder "Stillstand und Bewegung in der Wirtschaftsmediation" angeboten.

Der Tag der Wirtschaftsmediation dient natürlich auch als Podium fürs Netzwerken und zum Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung ist anmeldepflichtig | Anmeldeschluss: 28.08.2015 | Kostenbeitrag: EUR 22,50 pro Person.

Bildungszentrum der IHK Potsdam

Raum 372 / 373

Breite Straße 2 a-c

14467 Potsdam


Download
Tag der Wirtschaftsmediation
Programmflyer - IHK Potsdam.pdf
Adobe Acrobat Dokument 668.1 KB
Download
Anmeldeformular Tag der WM 2015 Potsdam.
Adobe Acrobat Dokument 85.2 KB

2. April 2015

STREIT- Erfolgreich oder folgenreich - MAZARS und IHK Frankfurt laden ein

Konflikte und deren Beilegung - Ergebnisse der Umfrage von IHK Frankfurt und MAZARS

Wenige Dinge sind so vielfältig wie Konflikte. Es ist der Umgang mit Konflikten, der maßgeblich darüber entscheidet, wie sich diese auswirken. Aus diesem Grund hat die IHK Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen MAZARS eine Umfrage zum Thema „Konflikte und deren Beilegung" durchgeführt. Am 2. April 2015 geben sie gemeinsam Einblicke in die Umfrage und wollen damit dazu beitragen, Unternehmen in die Lage zu versetzen, informiert gute Entscheidungen zu treffen. Es werden verschiedene Verfahren alternativer Konfliktbeilegung von erfahrenen Praktikern vorgestellt und Anregungen vermittelt, wie künftig mit Konflikten umgegangen werden kann, um die negativen Auswirkungen zu vermeiden und die konstruktiven Elemente zu nutzen.


Fr. 6. / Sa. 7. März 2015

Deutscher Mediationstag 2015 unter dem Motto "Kommunikation im Konflikt"

Am Wochenende vom 6.+7. März 2015 wird die Friedrich-Schiller-Universität in Jena den Deutschen Mediationstag 2015 veranstalten.

An den zwei Tagen werden spannende Kommunikationskonzepte vorgestellt und diskutiert. Schirmherr wird der Thüringer Justizminister Lauinger sein.

 

Anmeldung und Tagesprogramm siehe http://www.rewi.uni-jena.de/Mediationstagung.html